Altes Handwerk, junger Meister: die Tannhäuser Schmiede

Kunstschmied Thomas Hochstädt lädt zum Schauschmieden in seine moderne Schmiedewerkstatt nach Ybbsitz

Alte Zunft im neuen Zuhause: Kunstschmied Thomas Hochstädt hat mit der Tannhäuser Schmiede eine moderne Metallwerkstatt errichtet und lässt sich beim Schauschmieden über die starke Schulter blicken.

Ein Schmiedemeister auf Wanderschaft: Nach zahlreichen Stationen rund um den Erdball hat Thomas Hochstädt in der Ybbsitzer Tannhäuser Schmiede seine Heimat gefunden. Seit 2006 arbeitet er am Fuße des Prochenberges als selbständiger Kunstschmied und gibt sein Wissen in Schmiedekursen und beim Schauschmieden weiter.

Von der Sage zur Schmiede

Wilde Geschichten erzählte man sich einst über die Tannhäuser-Höhle im Prochenberg. Schmiedemeister Thomas Hochstädt hat sich die Erzählungen zum Anlass genommen, seine 2008 neu errichtete Schmiede dem geheimnisumwitterten Tannhäuser zu widmen. Dort schwingt er seither den Hammer und fertigt metallene Schmuckstücke, Beschläge, Tore und Gebrauchsgegenstände aller Art. 

Vom Kunstschmied lernen: Schauschmieden

Wenn der „zuagroaste“ Ybbsitzer Kunstschmied nicht gerade durch die Lande zieht und auf Advent- und Handwerksmärkten sein Können zur Schau stellt, können ihm Besucher gegen Voranmeldung auch in seiner Tannhäuser Schmiede über die Schulter blicken.