Schwarzalm: Im Reich der Murmeltiere

Die Schwarzalm ist die höchstgelegene Almhütte in der Eisenstraße und kann von vielen Seiten ausgehend erreicht werden.

Die Schwarzalm (1.420 m Seehöhe) hat vieles zu bieten – attraktive Rundwanderungen, verschiedene Aufstiegsmöglichkeiten und die Chance, alpines Gelände kennenzulernen, auf dem sich auch Murmeltiere tummeln.

Von drei Seiten kann die Schwarzalm in Göstling an der Ybbs erreicht werden, vom Hochmoor Leckermoos in Hochreit, von der Ortschaft Lassing oder vom Hochkar aus. Halter Hans betreut von Mitte Juni bis Mitte September das Jungvieh von 15 Almbauern. Bemerkenswert ist, dass trotz der Abgeschiedenheit bis 1930 die traditionelle Sennerei mit Butter- und Käseerzeugung bestand.

Winzige Murmeltier-Population

Die Schwarzalm hat einiges zu bieten: Einerseits bestehen unterschiedlich schwere Aufstiegswege, andererseits können kleinere wie größere Rundwanderungen mit Gipfelzielen (zB Ringkogel, Hochwurz) unternommen werden. Eine kleine Sensation ist eine winzige Murmeltierpopulation, da diese Tiere aufgrund des wasserdurchlässigen Gesteins auf Kalkgestein normalerweise nicht überleben können.

Einmal pro Woche besteht die Möglichkeit, mittels Almtaxi zur Schwarzalm hinaufzufahren. Auf Anfrage können bis zu 20 Personen im Matratzenlager nächtigen.

Aufstiege: von Lassing (3 h), vom Hochmoor Leckermoos (3 h), vom Hochkar (2,5 h)

Informationen:
Schwarzalm (Gemeinde Göstling an der Ybbs)
Tel: 0664 / 313 57 06

Die Schwarzalm auf der Karte