Schmiede in Ybbsitz, © Mostviertel Tourismus, weinfranz.at

Aussichtsreich und gemütlich: die Eisenstraße-Almen

Zehn Almen, ein Erlebnis: Erwandern Sie hochalpine Almen und leicht zugängliche Weiden zwischen Göstling an der Ybbs und Randegg

Urige Haltersleute, eine g’sunde Jause und herrliche Naturlandschaften: Dafür stehen die zehn Eisenstraße-Almen. Einige Bewirtschafter sind sogar zertifizierte Almführer, die ein spezielles Programm für Kinder und Erwachsene anbieten.

Seit dem Jahr 2008 treten neun Almen in der Region Eisenstraße unter dem gemeinsamen Dach der Eisenstraße-Almen auf. Die Gemeinschaft hat sich zum Ziel gesetzt, den Lebensraum Alm den Gästen und Wanderern näherzubringen. Sprecher der Eisenstraße-Almen ist der Göstlinger Biobauer Berthold Schrefel.

Vom Dürrenstein bis zum Hochkogel

Die neun Almen erstrecken sich vom wilden Mostviertel bis zum Übergang zum milden Mostviertler Hügelland. Ein besonderes Almerlebnis versprechen die Almmessen und Almfeste, die im Jahresverlauf von den Weidegemeinschaften organisiert werden.

Eisenstraße-Almen